LeGradnRituel

Programm

Ticketkasse +41 52 620 20 20 DI–FR, 09.30 bis 13.30 Uhr

Über Le Grand Rituel

Das Klassik-Spektakel in der Industrie-Kathedrale

Le Grand Rituel ist eine Zeitreise, die den künstlerischen Aufbruch in Europa vor rund 100 Jahren inszeniert. Den Kern bildet das Schaffen von Igor Strawinsky. Darum herum steht ein Panoptikum von Kunstformen und Musikstilen im Rampenlicht, die Strawinsky inspiriert haben. Mit Le Grand Rituel zeigt das Musikkollegium Winterthur ein Festival in einer der spektakulärsten Industriekathedralen der Schweiz, das es so noch nie gegeben hat und den berühmten Gast der Stadt würdigt.

Anreise

Halle 53

Katharina-Sulzer-Platz, 8400 Winterthur
Abendkasse ab Türöffnung, Direktwahl: +41 52 268 15 77

Kino Cameo

Lagerplatz 19, 8400 Winterthur

Kunstmuseum Winterthur ǀ Beim Stadthaus

Museumstrasse 52, 8400 Winterthur

Preise
Alle Plätze sind nummeriert und bieten beste Sicht.  
Kat 1 ab CHF 65
Kat 2 ab CHF 45

Nocturnes

Die Nocturnes-Konzerte sind im Konzertticket inbegriffen, können aber auch separat gebucht werden.
CHF 20, freie Platzwahl. Die Anzahl Sitzplätze ist beschränkt.

Familientag

Erwachsene CHF 40, Kinder CHF 20
mit ZKB-Karte 20% Ermässigung

Der Eintritt ist für den ganzen Tag und alle Veranstaltungen gültig.
Die Platznummer auf dem Ticket gilt für das Orchesterkonzert um 18.00 Uhr.
Bei den Vorstellungen von "Pfote mampft Quark" ist freie Platzwahl.

Vergünstigungen

15% Ermässigung beim Kauf von mehr als drei Konzerten
20% Ermässigung beim Kauf von sieben Konzerten

Nur im Vorverkauf direkt beim Musikkollegium Winterthur buchbar, telefonisch oder am Schalter.

 

Zu den Tickets

Vorverkauf

Musikkollegium Winterthur

Stadthaus Winterthur, Stadthausstrasse 4a
Eingang Lindstrasse, 8400 Winterthur
+41 52 620 20 20
konzertkarten@musikkollegium.ch
musikkollegium.ch
Dienstag bis Freitag 09.30 Uhr bis 13.30 Uhr

Tourist Information House of Winterthur

im Hauptbahnhof
8400 Winterthur

Weitere Vorverkaufsstellen

Ticketcorner: alle Verkaufsstellen

Tageskasse

Tageskasse in der Halle 53 ab Türöffnung an Konzerttagen. Die Zeiten entnehmen Sie bitte der Konzertübersicht.

Bar 53 und Bistro «Chez Igor»

An Konzerttagen sind die Bar 53 und das Bistro «Chez Igor» in der Halle 53 für Sie geöffnet. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie der Konzertübersicht. Ob ein Apéritif à la française, ein Dîner am weissgedeckten Tisch oder «un dernier verre» nach dem Konzert – das Team von Best Catering wird Sie mit dem Gewünschten umsorgen.

Speisen und Getränke

Tischreservation

Eine Tischreservation im Bistro ist möglich und empfehlenswert.

info@best-catering.ch
+41 52 238 38 01

Historie

Das Festival «Le Grand Rituel» beschwört die Zeit der goldenen 1920er und wilden 1930er Jahre. Neue Musikstile aus Übersee erreichten Europa, und der Jazz fand Eingang in die Kunstmusik. Gleichzeitig erlebte die Welt eine industrielle Revolution, welche von zahlreichen Komponisten akustisch aufgegriffen wurde. Wo könnte das Stampfen und Lärmen dieser Musik schöner zur Geltung kommen als in der ehemaligen Giessereihalle der Maschinenfabrik Sulzer?

Mit dem Klassikspektakel in der Industrie-Kathedrale Halle 53 feiert das Musikkollegium Winterthur die Klassiker der Moderne rund um den Komponisten Igor Strawinsky, dessen Geburtstag sich just im Juni zum 140. Mal jährt.

Zahlreiche Gäste sind in einzigartigen Konzerten zu erleben. Daneben gibt es Akrobatik, Burlesque und Pantomime zu erleben, und Nocturne-Konzerte unterschiedlichster Stile runden den Abend ab. Der inszenierte Rahmen lädt ein, das gewohnte Konzert-Ritual spielerisch zu durchbrechen und das Konzerterlebnis zu erweitern. Wir freuen uns, Sie am Festival «Le Grand Rituel» in Winterthur zu begrüssen!

Veranstalter

Über das Musikkollegium Winterthur

Winterthur ragt aus der europäischen Kulturlandschaft heraus. Dies nicht nur dank seiner Kunstsammlungen, sondern auch dank seinem Boutique-Sinfonieorchester – dem Musikkollegium Winterthur –, das nun mit neuem Schwung unter dem vielversprechenden jungen Chefdirigenten Roberto González-Monjas in die Saison 2021/22 startet.

Die lange, bis ins Jahr 1629 zurückreichende Geschichte des Musikkollegiums Winterthur hat lebendige Spuren hinterlassen: Das Engagement der Bürgerfamilien aus dem 18. Jahrhundert wird heute von den zahlreichen Vereinsmitgliedern weitergeführt. Aus dem 19. Jahrhundert stammt der von Gottfried Semper entworfene Stadthaus-Saal, der im selben Jahr wie der Wiener Musikverein eröffnet wurde. Prägend ist insbesondere das frühe 20. Jahrhundert geworden. Der Mäzen Werner Reinhart und der Dirigent Hermann Scherchen machten Winterthur zu einem Zentrum des europäischen Musiklebens. Igor Strawinsky, Richard Strauss und Anton Webern verkehrten hier, auch Clara Haskil oder Wilhelm Furtwängler.

Ein verpflichtendes Erbe: Kein anderes klassisches Sinfonieorchester der Schweiz widmet sich der Moderne so selbstverständlich wie das Musikkollegium Winterthur. Dazu kommen Uraufführungen, in jüngster Zeit von Richard Dubugnon, Johannes Maria Staud oder David Philip Hefti. Für zusätzliche internationale Aufmerksamkeit sorgte 2019/20 der Kompositionswettbewerb «Rychenberg Competition», an dem Komponistinnen und Komponisten aus über 30 Ländern teilnehmen.
Die weiteren Repertoire- Schwerpunkte liegen in der Klassik und frühen Romantik, aber auch auf grosse Sinfonik – etwa von Brahms, dem eine der neuesten CD-Einspielungen gilt – wirft das agile Orchester gerne frisches Licht. In Opern- und Ballettproduktionen ist das Musikkollegium Winterthur in Zusammenarbeit mit dem Opernhaus Zürich und dem Theater Winterthur ebenfalls regelmässig zu erleben. Mit über 40 Saisonkonzerten sowie mit Auslandtourneen und einem preisgekrönten Musikvermittlungs-Angebot tritt das Orchester hervor.

Zur hohen Qualität des Klangkörpers beigetragen haben viele: ehemalige Chefdirigenten wie Franz Welser-Möst, Heinrich Schiff oder Thomas Zehetmair, langjährige Gastdirigenten wie Heinz Holliger, Reinhard Goebel und Michael Sanderling, aber auch international gefragte Solistinnen und Solisten, die stets gerne zum Musikkollegium Winterthur zurückkehren. So sind u.a. Yuja Wang, Andreas Ottensamer, Sir András Schiff, Ian Bostridge oder Patricia Kopatschinskaja regelmässig in Winterthur zu Gast.

Partner

«Le Grand Rituel» wird ermöglicht durch: